PREMIUM WERBUNG
PREMIUM WERBUNG
PREMIUM WERBUNG
  • Teste seit 11.7. Pentaweed Haze und Kush. Das Zeug von Pentapuff mit dieser Rhemedy-Schwachsinn-Formel. Mal im Ernst. Entweder liegt es an meinem Crafty+-Vape

    oder an diesem geheimnisvollen Blüten. Ich kenn die Wirkung von THC von früher, und egal wie viel ich rauche, es sind nur "eigenartige" Highs. (Vielleicht weil zu viel CBD)

    Weiters ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass ich eine starke Toleranz habe. 1 Jahr her, seit ich in Amsterdam war und da reichte ein wenig aus und es schnalzte ordentlich.

    Aber aus diesem Phyto-Remedy werd ich nicht schlau. Vermutlich ist es eine Art HCC, keine Ahnung. Ich habe HHC noch nie wissentlich konsumiert, sollte daher auch die

    Wirkung nicht kennen. Ich will damit nur sagen, ich kenne die Wirkung von THC und jeder, der auch einen Crafty+-Vape hat, weiß normalerweise, dass nach 2-3x Ladungen es so langsam oder

    richtig losgeht. An Tag 1, also am 11.7., hab ich gegen 15:00 begonnen. Nach der ersten "Ladung" mindestens kleiner als 0.1g spürte man nur das typische CBD sag ich mal, aber

    ganz leicht war eine Potenz spürbar oder nur Einbildung? Nach weiteren 20min nochmal 0.1g. 30min warten - man merkt, dass etwas passiert, auch wie CBD, aber immer noch kein starkes Kribbeln

    oder Stone- bzw. Highgefühl. Dann die letzten 0.1g- oder sogar 0.2g, ich weiß es nicht genau. Jedenfalls wollte ich höchstens 0.3-0.4g nehmen, was bei typisdhen THC ja für mich

    eine Todesmenge gewesen wäre. Dann aber nach einer Stunde kam es anscheinend zu einem Höhepunkt, der für mich als Möchtegern-Kenner als definitiv auf eine psychoaktive Wirkung

    hindeuten lässt.


    Jedenfalls Tag 1 war nur 0.3/0.4g Pentaweed Haze. In meinen Augen eine riesige Menge, für fast nichts. Daraus lässt sich schließen, dass der Gehalt des Auslösers seitens CBD sehr hoch ist oder

    es manipulierte Blüten sind, die, keine Ahnung, mit etwas Cannabinoiden verändert wurden ODER es handelt sich generell um eine Substanz, die nur Pentapuff selbst kennt. Und Gott bewahre,

    was dort drin / drauf ist. Nebenbei weiß ich, worauf ich mich eingelassen habe, also die Verantwortung übernehme ich, auch wenn es eigentlich recht dämlich ist, ein neues Produkt zu testen,

    dass möglicherweise schädlicher ist, als der eigentliche THC-Konsum per se.


    Lange Rede kurzer Sinn. Tag 2 war dann Pentaweed Kush dran. Doch das Zeug wirkt am nächsten Tag noch immer. Diese Langzeitwirkung finde ich semi-optimal. Wenn du morgens aufstehst,

    merkst du sofort, dass etwas nicht stimmt. Und so ist seit Dienstag, weil ich bis heute jeden Abend das "getestet" habe, ich Trottel. Diese Langzeitwirkung verunsichert mich dann zusätzlich noch.

    Es ist aber ein eindeutiges Indiz dafür, dass hier das Werk einer Droge am Werkeln ist. Ich habe bis jetzt noch nicht das stärkste CBD-Kraut probiert, aber ich denke, nicht mal das stärkste CBD

    schafft diesen irrationalen Zustand.


    Weiters muss ich gestehen, dass ich bei THC-Konsums immer auch ein Bier getrunken habe, was sozusagen die Wirkung und ihr Ausmaß stark verfälscht. Tag 1 - 3 traf das auch zu, da ich

    nur am Wochende 2-3 Bier GESAMT trinke. Also kam Tag 4, also Freitag, also jetzt genau "gestern": Ein bisschen Bier, ein bisschen Pentaweed. Nach diesen ersten Tagen, war ich dann schon

    besorgt und demotiviert und hab gleich mal zügiger angefangen, wie es oft ist, wenn man sich "überschätzt". War aber eh nicht der Fall. Im Grunde war es nicht viel besser.

    Das beste Erlebnis war denke ich Tag 1, aber dürfte auch Placebo mitgespielt haben.


    Unterm Strich: Habe noch ein bisschen übrig, und werde noch ein bisschen experimentieren, aber ich denke das war es. Für mich keine THC-Alternative, ABER wenn man das Verlangen

    hat, diese ähnliche Empfindung, die man bei THC hat, zu spüren, auch wenn nur abgeschwächt bzw. einfach anders. Ich kann es schwer erklären, aber das können nur Leute verstehen,

    die die THC-Wirkung kennen. Notfalls auch mit Alkohol. Auch ein Höllentrip bzw. ein "echtes" Stoned oder Highgefühl sollte bekannt sein. Damit meine ich, jeder sollte es mal probiert

    haben, um dann am Ende sagen zu können, so ist es xDDDD


    Muss jetzt mal Abstoppen, da ich eh schon so viel geschrieben habe. Würd mich freuen, wenn jemand es auch getestet hat und eine ganz andere Erfahrung gemacht hat. Man findet halt

    wenig und es ist eben immer die Frage: Wie resistent bin ich? Ich meine abgesehen von Cannabis. Ich bin stolz darauf, dass ich wirklich nicht mehr als drei Bier vertrage, und soviel trinke

    ich nur höchstens 1-2x im Jahr auf einmal. Sonst wie gesagt eben nur am Wochenende an drei Tagen jeweils eines.


    naja. freu mich auf eure Antworten!


    lg

  • HHC, H4CBD, THCV, THCP, THCB und Delta8THC. Das gibts alles inzwischen als Reinstoff und jede Woche kommt ein neuer dazu.

    HHC verwenden die laut eigener Aussage nicht und das ist auch schlau, denn das wird demnächst im internationalen Suchtstoffabkommen landen. Bleiben noch die anderen und die, die es offiziell noch gar nicht gibt.

    Ente gut. Alles gut.

  • Damit meine ich, jeder sollte es mal probiert

    Ähm nö.

    Ich selber hab mir mal nen Milliliter H4CBD geholt und festgestellt, dass ich selbst bei ner 100fach stärkeren Rezeptoraktivität immer noch nix von CBD mitbekomme.

    Allerding war das Zeug extrem verharzt. Ich hab mir daraus ein Spray angerührt und das Zeug hat meinen Mund stundenlang mit ner Harzschicht überzogen. Ich will gar nicht wissen, was mit der Lunge passiert, wenn man das Zeug wie vorgesehen vaped.

    Außerdem werden davon meine Lippen taub und mein Mund fühlt sich noch 2 Tage später verätzt an. Wie gesagt, Lungenleiden Galore klatsch01


    Mein Fazit:

    Ich finde, nicht mal du solltest das Zeug probiert haben.

    Ente gut. Alles gut.

  • Karler


    Das glaube ich auch, dass es ein Fehler war, aber du vergleichst gerade ein anderes Produkt mit meinem. Allein der Vergleich mit dem Spray, ist nochmal was anderes, vor allem, da auch nicht sichergestellt ist,

    wie du das angestellt hast etc.


    Jedenfalls will ich auch nichts schönreden, nur hatte ich eher gehofft, einen 1:1 Vergleich zu bekommen bzw. Erfahrungsberichte, was da drin ist und warum es wirkt, wie es wirkt.

  • Damit meine ich, jeder sollte es mal probiert haben, um dann am Ende sagen zu können, so ist es xDDDD


    Musste das erst mal googelieren, die Produktbeschreibung ist ja schon abstoßend 🤮


    Möchte ich nicht testen, aber berichte mal von Knollenblätterpilzen, Beyond Meat und Lattenrost.

    Auf deutschem Boden darf nie wieder ein Joint ausgehen!

  • aber du vergleichst gerade ein anderes Produkt mit meinem.

    Nö. Dein Faserhanf wurde auch nur mit so einem behandelten Harz glasiert.

    Was ich da bekommen hab, war mal gewöhnliches Extrakt. Vermutlich mit Stickstoff ausgezogen. Soweit ein Naturprodukt. Die chemische Nachbehandlung hat das Zeug so harzig und beißend gemacht.

    Allein der Vergleich mit dem Spray, ist nochmal was anderes, vor allem, da auch nicht sichergestellt ist,

    wie du das angestellt hast etc.

    In heißem Trinkspiritus gelöst und so weit mit Wasser verdünnt, bis sich eine Milch bildet. Also immer noch nö.


    Ich weiß grad nicht ob du ein Graswurzeltool bist oder einfach nur begriffsstutzig.

    Ente gut. Alles gut.

  • Ich weiß grad nicht ob du ein Graswurzeltool bist oder einfach nur begriffsstutzig.

    Ernsthaft? Nur, weil ich schlecht informiert bin bzw. keine Ahnung hab, was ich offen zugebe, wird man gleich blöd angemacht?

    Ich habe diesen Thread eröffnet, weil es um Erfahrungen ging, Spekulationen kann ich alleine auch anstellen, dazu brauche ich diesen Thread nicht...

  • Du hast schon so einen socializing Fred eröffnet und jetzt kommt halt ein sehr spezielles Produkt zur Sprache, das man nicht in jedem zweiten Zeitungskiosk kaufen kann. Vielleicht hast du ja ein Talent für Fettnäpfchen, aber das war halt Textbook Astroturfing🤗



    Apropos, Dinge von denen du keine Ahnung hast, für 500

    die THC-Wirkung

    😁


    Wenn du nur gekauftes Gras rauchst, dann rauchst du auch nur unreifes Gras.

    Vielleicht haste ja mal auf ner Party Homegrow erstanden, aber zu kaufen bekommste den nicht im Coffeeshop und garantiert nicht vom "Voll die krasse Haze" Ticker.

    Das könnte deine Meinung zur Wirkung von Gras ungünstig beeinflusst haben.


    Und nochmal. CBD hat keinerlei psychotrope Wirkung. Ernsthaft! Da leiern anderthalb Gramm Ibuprofen deutlich heftiger.

    Was du bei CBD Gras merkst, ist die Wirkschwelle von Thc, die irgendwo bei 2,5mg rumdümpelt. Jetzt mal kurz nachgerechnet, 0,2% von ein Gramm sind... 2mg

    cheer01

    Ente gut. Alles gut.

  • PREMIUM WERBUNG
  • Was soll meine Meinung zur Wirkung von Gras beeinflusst haben


    Wenn du nur gekauftes Gras rauchst, dann rauchst du auch nur unreifes Gras.

    Reifes Gras wirkt viel entspannter. Auch wenn der Dünger raus ist, Nitrat wirkt aufs Herz. Diese ganze Schickung und Unruhe, das kommt alles von unreifem Gras. Das muss man erlebt haben, um es zu glauben. Dieser Monat den die Blüten dann noch rumstehen und nix wirklich sichtbar sinnvolles mehr treiben, der macht da ne ganz andere Droge draus.

    Ente gut. Alles gut.

  • Reifes Gras wirkt viel entspannter. Auch wenn der Dünger raus ist, Nitrat wirkt aufs Herz. Diese ganze Schickung und Unruhe, das kommt alles von unreifem Gras. Das muss man erlebt haben, um es zu glauben. Dieser Monat den die Blüten dann noch rumstehen und nix wirklich sichtbar sinnvolles mehr treiben, der macht da ne ganz andere Droge draus.

    ääh, ok. Und abgesehen von der Wirkung, wie unterscheidest du unreifes Gras von reifem Gras? Und was ich jetzt rauslese, heißt dann so viel, dass ich mein gekauftes Gras länger lagern bzw. reifen soll? Ich glaube nicht, dass du das meinst.

  • Nee. Das hat dann doch mehr mit Brokkoli als mit Bananen gemein. Soll heißen das reift nicht nach. Gras muss man reif ernten und dazu steht das teilweise wochenlang im Zelt, ohne das sich Gewicht oder Volumen positiv verändern.


    Danach kommt kommt dann das von dir angesprochene "lagern" zum Einsatz, das Curing.

    Dabei verändern Fermentationsprozesse den Geschmack und Abbrand vom Gras noch mal deutlich. Außerdem decarboxiliert mit den Wochen das ThcA zu Thc, was es besser verfügbar macht.

    Wenn du an ner Tüte ziehst(in ner Bong isses nicht so wichtig), vaporisiert dir schon viel weiter hinten Harz und auch im Vape reichen vielleicht die 280 Grad nicht aus um in der Kürze der Zeit alles an ThcA zu decarboxilieren. Deswegen wirkt schnellgetrocknetes Gras anders und schwächer als gut gecurtes. ThcA wirkt deutlich schwächer und dumpfer als Thc.

    Gekauftes Gras ist aber selten so frisch, das du da nen Unterschied hast. Es ist halt blos geschmacklich vielleicht nicht gut ausgereift und es schmeißt auch keiner angeschimmeltes Gras weg.

    Schimmelpilzgifte sind nämlich noch mal ein ganz anderes riesengroßes Fass.

    Ente gut. Alles gut.

PREMIUM WERBUNG